Operatives Regulierungsmanagement

Eine große Anzahl von deutschen Stadtwerken hat sich zusammengeschlossen, um sich gemeinsam auf die Anforderungen der Regulierung vorzubereiten. Ziel der Projekte ist die Erreichung eines verbesserten Verständnisses der Auswirkungen der Regulierung, die Förderung einer einheitlichen Interpretation der abgefragten Daten und eine Unterstützung bei der Plausibilisierung und Konsistenzprüfung der abgelieferten Daten.

E-Bridge unterstützt die Unternehmen bei der Analyse der Daten. Die Daten werden untereinander verglichen und damit Rückschlüsse auf a) die Interpretation und Richtigkeit der Daten und b) auf die Besonderheiten der Unternehmen bzgl. ihrer Versorgungsaufgabe bzw. Versorgungsstruktur gezogen.

E-Bridge hat darüber hinaus Fristen- und Aktionstabellen erstellt, die es den teilnehmenden Unternehmen ermöglichte, ihre Aufgaben zu priorisieren und weitgehend strukturiert durchführen zu können. Darüber hinaus wurde eine Reihe von Workshops zu aktuellen Fragestellungen, wie Datenerfassung, Entgeltefestlegung, Unbundling-Anforderungen und ebenso zu den Grundprinzipien der Anreizregulierung durchgeführt. So wurden die teilnehmenden Netzbetreiber auf ihre jeweils wichtigen Aufgaben vorbereitet und konnten rechtzeitig Fragen der Datenermittlung klären.

Durch dieses Projekt konnten und können auch kleine Netzbetreiber auf sehr effiziente Weise den Anforderungen der Regulierung gerecht werden und das Risiko verpasster Fristen, schlechter Qualität abgelieferter Daten und Informationen und damit auch das Risiko unsachgerechter Entgeltkürzungen verringern.

Ihr Ansprechpartner

Steffen Boche »
Nachricht schreiben »
0228 909065-0

Profilbild von Steffen Boche
Auf LinkedIn teilenAuf Xing teilenE-MailPrint

Relevante Referenzen

  Nach oben
Bitte schalten Sie JavaScript an, wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten.
Nachricht verbergen