E-Bridge begleitet die Umsetzung des größten Lithium-Ionen-Speichers in Europa

Der niederländische Energieversorger Eneco und Mitsubishi Corporation haben den mit 48 MW / 50 MWh zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme (Juni 2018) größten Batteriespeicher in Europa errichtet. Dafür haben die Unternehmen die gemeinsame Tochterfirma „EnSpireME“ in Deutschland gegründet. Der Batteriespeicher bietet nicht nur Primärregelleistung an, um das Stromnetz bei Frequenzschwankungen im Zuge volatiler Einspeisung erneuerbarer Energien kurzfristig zu stabilisieren. EnSpireME hat auch ein Pilotprojekt eingeleitet, das den Anschluss eines nahe gelegenen Windparks an das Batteriesystem vorsieht, um überschüssigen Strom zwischenspeichern zu können. Dadurch wird nicht nur das Netz entlastet, sondern es entsteht auch ein finanzieller Vorteil für den Betreiber des Windparks, denn der gespeicherte Strom kann auf dem Markt zu einem späteren Zeitpunkt angeboten werden, wenn die Bedingungen günstiger sind.

Mit dem Pilotprojekt wird getestet, ob sich daraus ein marktfähiges Produkt ableiten lässt, das die Einsatzmöglichkeiten eines Batteriespeichers erweitert und so die Integration erneuerbarer Energien in den Markt vorantreibt. Das Land Schleswig-Holstein fördert das Pilotprojekt aus EU-Mitteln.

E-Bridge hat die Realisierung des Batteriespeichers während des gesamten Entwicklungsprozesses von Beginn an unterstützt – unter anderem durch die Evaluierung der Zielmärkte, die Entwicklung potenzieller Produkte für Speicher, die Klärung regulatorischer Fragen auf nationaler und europäischer Ebene oder das Fördermanagement.

Ihr Ansprechpartner

Janis Kaltschnee »
Nachricht schreiben »
0228 909065-0

Profilbild von Janis Kaltschnee
Auf LinkedIn teilenAuf Xing teilenE-MailPrint

Relevante Referenzen

  Nach oben
Bitte schalten Sie JavaScript an, wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten.
Nachricht verbergen