CO2- bzw. marktgetriebener Netzausbau

Ein Übertragungsnetzbetreiber hatte sich zum nachhaltigen Netzausbau verpflichtet. Seinerzeit wurden jedoch politische Rahmenbedingungen festgelegt, die den Kunden vor erhebliche Herausforderungen stellten. Gesellschaftspolitische und volkswirtschaftliche Konsequenzen waren durch veränderte Rahmenbedingungen zu erwarten. Daher wurde E-Bridge gebeten zu prüfen, welche Konsequenzen durch politische Rahmenbedingungen zu erwarten wären.

Zu Beginn des Projektes wurden Szenarien definiert, die die quantitative Analyse der Hypothesen erlauben. Dabei wurden unter anderem die energiewirtschaftlichen Rahmenparameter, die Netzausbauszenarien und die regulatorischen Rahmenparameter festgelegt. Für die Bewertung der Ergebnisse aus der quantitativen Analyse wurden Bewertungskriterien festgelegt.

In einem zweiten Schritt wurden die quantitativen Analysen ausgeführt und die Szenarien und die qualitative Einordnung der Ergebnisse bewertet. Darauf basierend wurden letztlich mögliche Empfehlungen für die Positionierung des Übertragungsnetzbetreibers abgeleitet und Optionen für die Kommunikationsstrategie gemeinsam mit dem Kunden festgelegt.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Vigen Nikogosian »
Nachricht schreiben »
0228 909065-0

Profilbild von Dr. Vigen Nikogosian
Auf LinkedIn teilenAuf Xing teilenE-MailPrint

Relevante Referenzen

  Nach oben
Bitte schalten Sie JavaScript an, wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten.
Nachricht verbergen