Smart Border-Initiative

Innogy SE und Energis schlossen sich im Rahmen der Smart Border-Initiative (SBI) zusammen, um das weltweit erste grenzüberschreitende Smart Grid auf Verteilnetzebene in der Region Lothringen/Saarland zu entwickeln. Schwerpunkt dieser Aktivitäten war ein Interkonnektor auf der Mittelspannungsebene zwischen Energis in Deutschland und Enedis auf französischer Seite. Die grenzüberschreitende Nutzung von Flexibilitäten durch Einspeiser und Verbraucher sollte den Netzausbau reduzieren und einen Mehrwert für die Wirtschaft schaffen.

Im Rahmen dieses Projektes wurden Unterstützungsleistungen zur Durchführung der notwendigen Schritte sowie die Entwicklung verschiedener Optionen zur Integration eines MS-Interkonnektors benötigt. Darauf aufbauend sollte eine Analyse der notwendigen regulatorischen Prüfungen für die Integration eines MS-Interconnectors durchgeführt und Handlungsempfehlungen abgeleitet werden.

Dazu wurden verschiedene Optionen zur Integration von Interkonnektoren im Bereich des Übertragungsnetzes diskutiert. Anschließend wurden mögliche Einsatzoptionen des MS-Interkonnektors (Markt, Netz, Versorgungssicherheit, Kombination) herausgearbeitet, die jeweils notwendigen Integrationsprozesse dargestellt und Empfehlungen für die optimale Vermarktungsoption für den MS-Interkonnektor vorgestellt. Diese Erkenntnisse beruhten im Wesentlichen auf der Analyse der aktuellen europäischen Prozesse zur Marktintegration von Interkonnektoren in das Übertragungsnetz sowie der aktuellen und zukünftigen Rahmenbedingungen des Engpassmanagements in Deutschland und deren jeweiligen Implikationen für den MS-Interkonnektor.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Baris Özalay »
Nachricht schreiben »
0228 909065-0

Profilbild von Dr. Baris Özalay
Auf LinkedIn teilenAuf Xing teilenE-MailPrint

Relevante Referenzen

  Nach oben
Bitte schalten Sie JavaScript an, wenn Sie Google Analytics deaktivieren möchten.
Nachricht verbergen